Erfolgreich umgesetzte Lockerungsschritte in der Turm-Matt

Bisherige Weisungen bezüglich COVID-19 im Kanton Schwyz:

Weisung vom 16. März 2020: Generelles Besuchsverbot für Alters- und Pflegeheime.

Weisung vom 22. März 2020: Ausgehverbot für Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen / Bewegungsrayon ausschliesslich Areal des Heims (ohne Besuche von Drittpersonen).

Weisung vom 8. Mai 2020: Aufhebung des Besuchsverbots per 18. Mai 2020 sowie Aufhebung des Ausgehverbots durch das Bundesamt für Gesundheit. Voraussetzung dazu ist die Erstellung eines Schutzkonzepts COVID-19 für alle Institutionen, welches die Hygiene- und Abstandsregeln des Bundes im Zusammenhang mi der COVID-19 Pandemie umsetzt. Die Betriebsleitung der Turm-Matt hat am 12. Mai 2020 das neue Schutzkonzept COVID-19 (inhaltlich analog den Alterszentren in Freienbach und Feusisberg), in Kraft gesetzt und den Interessengruppen der Stiftung schriftlich bekannt gegeben.

Die wichtigsten Lockerungs-Schritte waren:

Ab 18.5.2020: Physio und Podologie haben ihre Dienste intern wieder aufgenommen. Externe Besuche für medizinische Dienstleistungen (z.B. Optiker Zahnarzt) sind wieder erlaubt. Aktivierungsprogramme > 10 Personen wieder gestattet.

Ab 2. Juni 2020: Externe Dienstleister (z.B. Coiffeuse) durften ihre Arbeit wieder aufnehmen. Einzelbesuche auf den Zimmern der Bewohner sind wieder erlaubt. Handwerker sind wieder zugelassen.

Ab 8. Juni 2020: Externe Besuche des Restaurants “Chräbsbach-Stübli” durch Mieter der Alterswohnungen Bächlipark dürfen wieder stattfinden. Die Schranken im Aussenbereich der Turm-Matt werden entfernt (das Areal ist übersichtlich). Ausflüge der Aktivierung in Kleingruppen sind gestattet, Gottesdienste und interne Veranstaltungen sind wieder möglich (Schutzkonzepte vorausgesetzt). Spaziergänge ausserhalb des Areals sind für die Bewohner wieder möglich. Besuche der Bewohnerschaft sind möglich. Prozess (ausgeschildert beim Eingang): Bitte Hände desinfizieren, Eintrag in der Besuchsliste vornehmen, Maskenpflicht (zur Gewährleistung der “Social Distance” im Heim). Im Bewohnerzimmer Maske tragen, falls “Social Distance” nicht eingehalten werden will. Vor dem Verlassen der Turm-Matt sich aus der Besucherliste austragen.

Seit 22. Juni 2020 sind Transporte durch Drittanbieter wieder möglich und die Maskentragpflicht wurde weitgehend aufgehoben (für das Personal in der Küche, die Hauswirtschaft, die Administration, für externe Besucher auf dem Weg in die Zimmer der Bewohner etc.). Für die Pflege gilt die Maskentragpflicht nach wie vor. Ansammlungen von Besuchern im Heim oder auf dem Gelände werden nicht geduldet.

Das Datum der Wiedereröffnung der Cafeteria und die Teilnahme von Angehörigen an internen Veranstaltungen ist immer noch ungewiss. Die räumlichen Verhältnisse in der Turm-Matt lassen aufgrund der Distanzregel (mindestens 1,5 Meter) weder einen Betrieb der Cafeteria noch Veranstaltungen mit Gästen zu. Insbesondere die Wiederaufnahme des Betriebs der Cafeteria wird von vielen herbeigesehnt, was wir bestens verstehen. 

Generell

Besucher sollen die soziale Distanz von 1,5 Metern und alle BAG Richtlinien jederzeit einhalten. Das Tragen von Masken ist für Gäste im Haus Pflicht. Zwischenzeitlich haben sich aber viele daran gewöhnt und wenn ursprünglich jemand auffiel, der eine Maske trug fallen nun jene auf, die keine Maske tragen. Die konsequente Einhaltung der Richtlinien ist massgeblich dafür verantwortlich, dass wir bisher die Coronakrise schadlos überstanden haben. Wir bitten alle Beteiligten um Disziplin damit das auch so bleibt.

Home Office

Die Betriebsleitung der Turm-Matt unterstützt die Nutzung von Home-Office nach wie vor. Sie ist sich aber bewusst, dass der Betrieb eines Pflegeheims auch eine hohe lokale Präsenz erfordert und die Bewohnerschaft das auch erwartet.

Freiwillige Helferinnen und Helfer

Ich bedanke mich im Namen der Belegschaft der Turm-Matt bei allen “Freiwilligen Helferinnen und Helfern” für ihren grossartigen Einsatz.

Nähere Informationen zu den aktuellen Bestimmungen finden Sie unter den folgenden Internetlinks:

http://www.bag.admin.ch/neues-coronavirus

https://www.bag-coronavirus.ch

Stefan Blum

Zentrumsleiter

Stiftung Alterszentrum Turm-Matt

 

 

 

 

Beste Wünsche zum neuen Jahr 2020

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Alterszentrum Turm-Matt wünschen allen mit dem Pflegheim Verbundenen einen weiterhin guten Start im neuen Jahr sowie viel Erfolg und persönliches Wohlergehen.

Das Jahr 2019 haben wir am Jahresendessen vom 24. Januar 2020 im Restaurant Frohberg in Rapperswil-Jona feierlich ausklingen lassen. Kulinarische Köstlichkeiten, Ansprachen von Stiftungsverantwortlichkeiten, dezente Musik sowie Ehrung der Jubilarinnen und Jubilaren bildeten Höhepunkte des Anlasses.

Im Februar werden wir traditionell am “Schmutzigen Donnerstag” im Heim die Fasnacht feiern sowie an Folgetagen eine Gruppe von Schnitzelbanksingern und eine Guggenmusik empfangen.

Auch dieses Jahr finden Sie auf der Homepage regelmässig Informationen über die vielen Aktivitäten in der Turm-Matt und wir freuen uns Sie bei der einen oder anderen Gelegenheit im Haus persönlich begrüssen zu dürfen.

 

 

 

 

 

Weihnachtsfeiern vom 14. und 15. Dezember in der Turm-Matt

Die Weinachtsfeiern fanden im neu gestalteten Restaurant „Chräbsbach-Stübli“ am Wochenende vom 14./15. Dezember statt. Unsere Küchenmannschaft verwöhnte neben der Bewohnerschaft beinahe 100 Gäste mit einem köstlichen Weihnachtsmenue. Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche erfreuten mit Weihnachtsgeschichten und Mitglieder des Stiftungsrats überbrachten Grussbotschafen der Stiftungsorgane und gaben Informationen zum Status Quo des geplanten Wohn- und Pflegzentrums Turm-Matt.  Muskikalisch umrahmt wurden die feierlichen Anlässe traditionell von der Zithergruppe Zürichsee. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich sehr über Geschenke der Stiftung wie auch der Corporation Wollerau und liessen den Nachmittag mit Weihnachtsliedern ausklingen.

 

 

 

 

Angehörigenanlass vom 9. November 2019 in der Turm-Matt

Der diesjährige Anlass für Angehörige fand im neu umgebauten Restaurant „Chräbsbach-Stübli“ in der Turm-Matt statt. Über 30 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer ließen sich vom Zentrumsleiter und den Abteilungsverantwortlichen über die aktuellen Ereignisse in der Turm-Matt informieren. Dabei wurden Themen wie Tagesablauf im Heim, Pensionsverträge, Herausforderungen in der Pflege, administrative Abläufe, Grundlagen der Stiftung, Satus Quo des Neubauprojekts und das neue Organigramm der Institution aufgegriffen. Der Zentrumsleiter betonte, dass die Aufschiebung des Baus des neuen Pflegeheims direkte Auswirkungen auf Ersatz- und Neuinvestitionen im Altbau der Turm-Matt hat. Trotzdem sollen die Preise für unsere Bewohnerschaft im kommenden Jahr praktisch unverändert bleiben. Am Schluss der Präsentationen und nach der Fragerunde wurden die Gäste von der Abteilung Küche mit einem erstklassigen Dessert-Buffet und Kaffee verwöhnt.     

 

 

 

 

Turm-Matt Fest  – Sonntag, 22. September 2019 

Der Umbau des ehemaligen Speisesaals (stammt aus den 80er Jahren) zum Restaurant ‘”Chräbsbach-Stübli” schreitet plangemäss voran. Am Samstag, 14. September 2019 wird die Räumlichkeit zum ersten Mal unseren Bewohnerinnen und Bewohner vorgestellt werden. Die Öffentlichkeit kann sich am Turm-Matt Fest am Sonntag, 22. September 2019 ab 11.00 h ein Bild davon machen. Wir freuen uns sehr auf das ‘Stübli’, das in warmen Grundtönen gehalten und mit einer neuen Akustikdecke versehen ist. Verschiedene Grossaufnahmen von Wollerau werden als Bilderfotographien einen noch näheren Bezug zum Ort schaffen und Geschichten aus der Vergangenheit wieder aufleben lassen. Gleichzeitig wird parallel zum neuen Salatbuffet das Buffet für warme Speisen in Betrieb genommen. Die Bewohnerinnen und Bewohner können also selber wählen was und wie viel sie vom frischen Angebot serviert haben wollen. In den kommenden Monaten werden wir das Speisesäli im 3. Stock wohnlicher gestalten um inskünftig an zwei Orten (heute drei Orte) unsere Bewohnerschaft kulinarisch zu verwöhnen. Das lässt uns mehr Zeit gezielter und noch persönlicher auf die Wünsche unserer Bewohnerschaft einzugehen.    

http://Flyer Turm-Matt Fest 2019

 

 

 

 

Traditionelle 1. August Feier bei herrlichem Sommerwetter  

Die Feier fand unter der Leitung von Frau Ruth Buholzer statt. Ab 11.00h fanden sich die Bewohnerinnen und Bewohner im Innenhof ein und liessen sich ab 11.30 h vom Gesang des Jodlerklubs Luegisland Wollerau verwöhnen. Den Dank an alle Beteiligten und geschichtliche Fakten zum Geburtstag der Schweiz richtete der Zentrumsleiter Stefan Blum aus. Ab 12.00h wurde die Festgemeinschaft mit Grilladen, Risotto und feinen Getränken verwöhnt. Am Nachmittag konnte zu Alphornklängen und Fahnenschwingern eine gute Tasse Kaffee und ein Dessert genossen werden. Über dem ganzen Anlass lachte die Sonne und die angenehme Temperatur tat ihr übriges zum guten Gelingen des Anlasses. Fotos zum Anlass können in der Turm-Matt betrachtet werden.

 

 

 

 

Neues Dienstleistungsangebot der Turm-Matt 

Neu gibt es in der Turm-Matt ein 2-Zimmer-Appartment, das von Gästen in Form einer Tages- und Nachtstruktur gemietet werden kann. Das Apartment besteht aus einem Schlafraum mit Fernsehecke sowie einem separaten Aufenthaltsraum mit Sitzgruppe und Blick bis auf den Zürichsee. Ein Badezimmer und Zugang zur Gemeinschaftsküche runden das Programm ab. Gäste des Apartments werden von der Pflege der Abteilung 2 betreut und können die Mahlzeiten im gemeinsamen Speisesaal im Parterre oder bei Bedarf im 3. Stock einnehmen. Weiter steht ein eigener Kühlschrank im Aufenthaltsraum und ein Fernsehsessel mit Fernbedienung zur Verfügung. Dieses neue Angebot richtet sich speziell an pflegende Angehörige, die eine Auszeit nehmen wollen und ihre Familienmitglieder, Verwandten oder Bekannten tageweise der professionellen Obhut eines Pflegeheims übergeben wollen. Die Bewilligung vom Amt für Gesundheit liegt vor, womit die Turm-Matt neu 46 + 1 ambulante Pflegeplätze für die Tages- und Nachtstruktur besitzt. Mit der neuen Dienstleistung soll ein akutes Bedürfnis der Bevölkerung abgedeckt werden. 

 

 

 

 

Ersatzbau Turm-Matt

Der Gemeinderat Wollerau hat vom positiven Geschäftsverlauf 2018 der Stiftung Alterszentrum Turm-­Matt Kenntnis genommen. Die gute Auslastung des Alterszentrums ist erfreulich. Ein grosses Dankeschön geht an die Mitarbeitenden sowie an die Verantwortlichen der Stiftung.

Wie auch anlässlich der Gemeindeversammlung vom 3. April 2019 kommuniziert, steht der Gemeinderat in engem Austausch mit der Stiftung bezüglich des weiteren Vorgehens beim geplanten Ersatzbau des Pflegeheims. Ende 2018 hat der Kan­ton Schwyz die neue Bedarfsplanung Langzeitpflege 2019–2040 publiziert. Mit der neuen Planung will der Kan­ton die Entwicklung einer verstärkten ambulanten Versorgung fördern. Damit berücksichtigt er auch ändernde Bedürfnisse vieler älterer Mitmenschen, so lange wie möglich ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden zu führen.

Die kantonale Bedarfsplanung definiert neu eine Untergrenze sowie eine maximale Obergrenze von statio­nären Pflegebetten in den Regionen und in den Gemeinden. Die Unter­ grenze dient als Richtlinie, ab wann die Schaffung neuer Pflegeplätze für die Sicherstellung der Bevölkerung in Betracht gezogen werden muss. Die Obergrenze definiert die maximale Anzahl Pflegebetten, welche abgerechnet werden dürfen. In Bezug auf Subventionen anerkennt der Kanton nur noch Einrichtungen, die der Bedarfsplanung entsprechen. Ziel ist es, die ideale Auslastung bestehender Betten für die Zukunft zu sichern.

Die Bedarfsplanung 2019–2040 schafft grundlegend neue Voraussetzungen, welche einen grossen Einfluss auf die weitere Planung von Neubauten und/oder Erweiterungen bestehen­ der Heime haben. Davon ist auch der geplante Ersatz des Alterszentrums Turm­Matt in Wollerau betroffen.

Stiftungsrat und Gemeinderat haben von den neuen Vorgaben des Kantons Kenntnis genommen. Zur Analyse der neuen Vorgaben respektive deren Auswirkungen auf die weitere Planung wurde ein Ausschuss aus Vertretern des Stiftungsrates und des Gemeinderates gebildet. Bei der Diskussion verschiedener Szenarien sind auch mögliche Konsequenzen für das bestehende Pflegeheim und die aktuell leerstehenden Wohnungen der ehemaligen Genossenschaft für Alterswohnungen Turm­Matt zu berücksichtigen. Ziel des Gemeinderates ist es, der neuen Ausgangslage Rechnung zu tragen und gemeinsam mit dem Stiftungsrat eine für die Wollerauer Bevölkerung adäquate und für alle beteiligten tragbare Alters­ und Pflegeversorgung sicherzustellen.

Gemeinde Wollerau

 

 

 

 

Fastnachtstreiben in der Turm-Matt

Am ‘Schmutzigen Donnerstag’, 28. Februar 2019, feierten Bewohner und Angestellte der Turm-Matt Fastnacht. Herrliche Kostüme erfreuten Beobachter und Teilnehmende gleichermassen. Das Personal erschien verkleidet im einheitlichen Look. Die Turm-Matt wurde festlich zum Thema ‘Venedig’ geschmückt. Die gelungenen Fotos sind bei uns ausgestellt und erfreuen die Betroffenen jeden Tag. Am Sonntag, 2. März bekamen Schnitzelbank-Singer grosse Aufmerksamkeit und am Montag 4. März gab eine Guggenmusik ein lautstarkes Ständchen. Nun ist der ‘Spuk’ zu Ende und bald wird unser Gebäude mit Osterschmuck verziert werden.     

 

 

 

Weihnachtstage 2018 und Neujahrsapéro 2019

Am Wochenende vom 15. und 16. Dezember 2018 feierten wir in der Turm-Matt Weihnachten mit der Bewohnerschaft und ihren Angehörigen. Insgesamt über 120 Personen inklusive Vertretern der Landeskirchen und des Stiftungsrats liessen sich von den festlichen Anlässen verzaubern. Die Küchenmannschaft zeigte Ihr ganzes Können und verwöhnte die Teilnehmer an beiden Tagen mit kulinarischen Köstlichkeiten. Vertreterinnen der Hauswirtschaft sorgten für einen perfekten Service und die Verantwortlichen der Pflege stellten sicher, dass sich alle Bewohnerinnen und Bewohner am Anlass wohl und gut umsorgt fühlten. Musikalische Akzente wurden mit Zithermusik und Weihnachtsgesängen gesetzt. Für die Bewohnerschaft folgte dann am Heiligabend eine rein interne Feier mit Singen und Handorgelklängen. Zum Jahresbeginn fanden sich am 1. Januar 2019 über 40 Bewohnerinnen und Bewohner in Begleitung von Vertreterinnen der Pflege zu einem gemütlichen Neujahrsapéro in der Cafeteria ein. Der Zentrumsleiter und die Verantwortliche der Abteilung Hotellerie überbrachten die guten Wünsche der Mitglieder der Stiftungsorgane und gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass alle ein glückliches neues Jahr verbringen können.     

 

 

Freiwillige Helferinnen der Cafeteria Turm-Matt erhalten Preis ‘Verdienstvoller Wollerauer 2018’

Am Sonntag, 2. Dezember 2018 wurden die freiwilligen Helferinnen der Cafeteria Turm-Matt von der Gemeinde Wollerau als ‘Verdienstvoller Wollerauer’ geehrt. Sie erhielten eine Urkunde, die am 3. Dezember 2018 durch die Gründerin des Vereins, Frau Margrith Gabathuler dem Zentrumsleiter Turm-Matt, Stefan Blum persönlich überbracht wurde. Die Urkunde ist gut sichtbar in der Cafeteria ausgestellt und wird die Gäste an dieses historische Ereignis erinnern. Die Mitarbeitenden der Turm-Matt gratulieren den freiwilligen Helferinnen und freuen sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den Vereinsvertreterinnen.

 

 

Informationsanlass für Angehörige

Am Samstag, 20. Oktober 2018, fanden sich über 30 Angehörige zu einem Informationsanlass in der Turm-Matt ein.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden vom Zentrumsleiter Stefan Blum, den Mitgliedern der Betriebsleitung und Fachexpertinnen der Pflege über wichtige Angelegenheiten unserer Institution zu den Themen  Pflegeplatzsituation Höfe, laufende Projekte in der Turm-Matt, steigende Herausforderungen und Anforderungen an das Pflegepersonal und die Angehörigenarbeit informiert.

Im Anschluss wurde die Gelegenheit genutzt um Fragen an die Führungsriege zu stellen bevor man sich bei Kaffee und Kuchen angeregt über die Institution unterhielt.

 

Reorganisation des ehemaligen Bereichs Ökonomie

Stiftungsrat und Betriebskommission Turm-Matt haben sich für eine Reorganisation des Bereichs Ökonomie entschieden. Der Bereich wurde neu in die Abteilungen Küche und Hauswirtschaft aufgeteilt und direkt dem Zentrumsleiter unterstellt. Ab 1. November 2018 hat Herr Roland Nietlispach die Verantwortung als Chefkoch der Turm-Matt übernommen. Die Leitung der Abteilung Hauswirtschaft und Lingerie wurde Frau Monika Sägesser übertragen.

 

Turm-Matt Weihnachtsfeier

Höfner Volksblatt vom 19.12.2018

 

Turm-Matt “Verdienstvoller Wollerauer”

Höfner Volksblatt vom 18.12.2018

 

Neue Ombudstelle Turm-Matt

Höfner Volksblatt vom 19.09.2018

 

Neubau Alterszentrum Turm-Matt

Höfner Volksblatt vom 31.08.2018

 

Turm-Matt Fest, 01. Juli 2018

Höfner Volksblatt vom 03.07.2018

 

Pressebericht – Neubau Turm-Matt

“Heim-Neubau soll sich ins Dorf integrieren” Quellenangabe: Höfner Volksblatt vom 25.04.2018